Kölner Wochenspiegel – Freude am Singen

Freude am Singen

Seit 15 Jahre besteht der Singkreis Libenter Canto e.V.

Foto: Stahl
Markus Schultes und Andrea Klütsch singen seit 15 Jahren. „Anfangs haben wir nur einstimmig gesungen. Heute singen wir vierstimmig. Das verdanken wir dem Engagement unseres Chorleiters, der in seiner Arbeit sehr viel Herzblut hineinsteckt.“

Niehl (as). „Libenter Canto – ich singe gern!“ das sagen die 39 Sängerinnen und Sänger des gleichnamigen Chors über sich selbst. Und wenn man die 34 Frauen und 5 Männer des Chors bei den Proben oder in einem Konzert erlebt, glaubt man ihnen. 

Gegründet wurde der Singekreis Libenter Canto e.V.  von Mitgliedern der Gemeinde St. Katharina in Niehl, die, wie es die Vorsitzende Andrea Klütsch ausdrückt: „einfach Lust hatten, die Seele einmal baumeln zu lassen“. Das war vor 15 Jahren.

„Wir singen zwar zu Messfeiern und zum Pfarrfest, aber wir sind kein Kirchenchor. Wer bei uns mitsingen möchte, muss auch nicht Noten lesen können“, so Klütsch. „Mit der Unterstützung unseres Chorleiters Peter Müller-Adlung und durch mehrmaliges Wiederholen haben auch die nicht so notensicheren Sängerinnen und Sänger die Melodie eines Stückes schnell im Ohr.“ Das Repertoire des Laienchors, dessen Mitglieder im Alter von 25 bis 78 Jahren sind, erstreckt sich über neues geistliches Liedgut, Filmmusiken, Musicals und Gospel. „Auf Hochzeiten bricht auch die kölsche Seele schon mal durch“, lacht Gründungsmitglied Markus Schultes. Geprobt wird immer mittwochs um 20 Uhr im Pfarrheim St. Katharina in Niehl (Sebastianstraße 115).

Das nächste öffentliche Konzert mit bekannten Musicalstücken wie Anatevka, Jesus Christ Superstar, My fair Lady oder Dr. Jekyll und Mr. Hyde ist für 2014 geplant. „Dafür suchen wir noch Männer als Tenöre und Bässe. Wer Lust hat, mitzusingen, ist jederzeit herzlich willkommen“, so Klütsch.